Ein Tagebucheintrag... Es klopft...

Wenn Ihr Euch Freund oder Verbündeter nennt, so tretet ein in unsere Hallen, wo wir gerne Vertreter anderer Sippen empfangen und willkommen heissen.

Moderator: Offiziere

Benutzeravatar
Anrangar
Botschafter
Beiträge: 533
Registriert: Do 14. Aug 2008, 23:27

Ein Tagebucheintrag... Es klopft...

Beitrag von Anrangar » Fr 21. Jan 2011, 01:07

Anrangar hat geschrieben:Der miefige Geruch nach altem Rauch, eingetrockneten Bier und sonstigen Ausdünstungen der Menschen die sich stets in diesem Gasthaus aufhielten, war es der Anrangar jedesmal auf den nüchternen Magen schlug. Dies änderte sich jedoch meistens nach dem zweiten oder dritten Krug Met. Die letztens Tage jedoch waren ernüchternd und langwierig, verfolgt von einem Hauch von Nichts, welches jedoch sich schnell füllte in einen Berg von Sorgen, Nöten und so mancher Belästigung. Hatte er zuviel getrunken so wurde auch aus einer Überraschung so manches böses Erwachen. Die Zeiten hatten sich gewandelt, zum Schlechten und leiste murmelte er vor sich hin.

"Wie so oft."

Er beobachtet aus seiner Kapuze heraus das bunte Treiben vor dem Kamin. Eine stolze Frau mir roten Haaren und mit schweren Schritten lief mehr mals an ihm vorbei. Er überlegte und erinnerte sich an diese Frau und Erce. Eine der weißen Reiter, wie Erce ihm damals erzählt hatte. Erce war schon so lange nicht mehr gesehen, das er den barschen Wink des Schicksals nun heraufschwören mußte und nachdem die Frau erneut an Ihm vorbei geschritten war, sprach er sie an. Er versuchte Sie stets höfflich anzusprechen, was ihm recht schwer fiel, denn mit der bestimmenden barschen Art der Frau mußte er sich erst anfreunden, ein paar Met zuvor hätte geholfen, doch ihm blieb keine andere Wahl.

"Vielleicht hat diese Frau auch einfach nur Angst", schwirte in seinem Kopf herum und wurde im Grunde gleich wieder verworfen, denn er war der Meinung, dass er, nur mit einem Dolch bewaffnet, keine große Gefahr ausstrahlen sollte.

Er bat um eine Gespräch, denn er wußte nicht genau ihrer Rolle bei den Reitern. Sie schlug ein Gespräch im Speisesaal vor, das war zwar nicht ein ruhiger Ort, wie Anrangar ihn sich vorgestellt hatte, jedoch meistens ruhiger als das Gasthaus zum tänzelnden Pony.

Er ging vor, wie es ihm auferlegt wurde, und leise mehr in Gedanken murmelte er, "Vielleicht ist sie auch einfach nur jung...".

Anrangar trug der Frau, die wie sich herausstellte keine leitende Position inne hatte, sein Anliegen vor, jedenfalls so detailliert, wie er es für richtig empfand. Nämlich die Bitte um Unterstützung.

Ein einfacher Zettel mit einem Ort war das Ergebnis dieses Gespräches. Im Grunde mehr als ausreichend, wie er fand und trottete zurück ins Truppenhaus in der Breeland Siedlung Schwarzwall. Er überlegte wen er als Boten einsetzen sollte und In Gedanken versunken saß er an einem großen Kartentisch.

"Carlric ? Nein, zu unerfahren... Lihmwen ? hmm... Lihmwen ist gut, wenn ich sie vorher zurecht stutze."

Es war ein Rufen oder gar ein Schreien nach Lihmwen und die Frau, sie folgte dem Ruf mit kräftigen Schritten.

"Was gibt es, Anrangar?"
"Ich habe einen Auftrag für dich, es ist wichtig, also nimm dich zusammen."
"Ach komm, nicht schon wieder..."
Anrangar fiel ihr in Worst ehe sie den Satz beenden konnte.
"Ich habe sonst niemanden den ich Voraus schicken kann, Carlric ist zu unerfahren und du weißt um was es geht, also mach dich bereit. Ach und laß deine Waffen hier...".
"Was soll ich dann mitnehmen? einen Löfel?", grimmig wendete Lihmwen sich ab, als Anrangar noch etwas einwarf.
"Ach ja, nimm ein Bad bevor du aufbrichst..."
Lihmwen drehte ihren Kopf zu Ihm und sah ihn grinsend an. "Mit oder ohne dir?"
"Sie lassen dich stinkend nicht hinein, Sie legen wert drauf."
"Soll ich vielleicht auch noch ein Kleid tragen?"
Anrangar sah Sie eine Weile an, als würde er nachdenken, ehe er antwortete.
"Nein, das wird denke ich nicht notwendig sein und nun verschwinde endlich."

Lihmwen verfluchte ihn, als Sie im Truppenhaus die Treppe hinauf gestiegen war um alles für die Abreise vorzubereiten.
Es vergingen mehrere Stunden eher Sie gebadet und gerüstet mit einem einfachen Dolch ihr Pferd sattelte und sich zu dem Ort aufmachte, der auf dem Zettel stand.

"Seine Schrift wird auch immer schlechter..."

Der Ritt dauerte seine Zeit und die kräftige Frau mit ihren zusammen gepflochteten langen Haare stieg vom Pferd ab, näherte sich den großen Türen und der Wache die vor Ihnen standen. Erneut blickte Sie auf das Stück Pergament und hielt es der Wache entgegen.

"Ich soll bei eurer Anführerin vorsprechen und werde erwartet. Sie heißt..."
, kurz wendete Sie auf den Zettel,"Lau... Laurewen".

Lihmwen stand in ihrer haltungslosen einfachen Art da und wartete einfach ab...

//ooc: nächstliche Grüße an alle die mich kennen und mein beileid an jede die mich noch kennenlernen :P
//ooc: geiler Smiley, muss sein ;) :bockig:
Quelle: http://weissereiter.forums3.com/allgeme ... -t401.html
Bild
Benutzeravatar
Anrangar
Botschafter
Beiträge: 533
Registriert: Do 14. Aug 2008, 23:27

Re: Ein Tagebucheintragen... Es klopft...

Beitrag von Anrangar » Mi 26. Jan 2011, 00:33

Ryara hat geschrieben:Wie in letzter Zeit üblich lag Ryara auf dem Divan und las die Pergamente die Lillja ihr brachte aufmerksam durch. Zumindest so gut sie es konnte. Ihr gebrochener Arm schmerzte und sie ermüdete schnell neuerdings. Die Ereignisse der letzten Wochen hatten sie sehr mitgenommen. Gut das die Reiter sich so gut um sie kümmerten. Ein leichtes lächeln huschte über ihre ausgezehrten Gesichtszüge. Lillja lies sie kaum aus den Augen, Sigrid kam oft vorbei mit irgendwelchen Salben und Tinkturen...und Laureaven... sie würde einmal eine gute Mutter abgeben. Immer wieder schweifte ihr Blick von den zahllosen Listen und Rüstungsbestellungen weg zum Fenster. Sanft wiegete der Wind die Äste der Bäume, liess diese aussehen als bewegten sie sich in einem Tanz zu Ehren der Valar.

Nanu? Was war das? Eine Unbekannte näherte sich dem Haus. Hmm... Ryara schaute an sich hinunter. Wie so oft trug sie das blaue Kleid aus Seide und nicht die schwere Rüstung der Reiter. Und Aufstehen und die Stufen hinuntergehen konnte sie sich nicht leisten ohne die Unbekannte lange warten zu lassen. Und sie würde einen erbärmlichen Anblick bieten würde sie sich beeilen, verschwitzt, ausser Atem und erschöpft würde sie vor die Unbekannte tretten. Nein, das war nicht das was sie darstellen wollte. Was wolte sie eigentlich darstellen? Den Gedanken musste sie sich aufschreiben und zu den vielen tausenden anderen Fragen legen welche sie im Laufe der Jahre angesammelt hatte.

Gut, mal überlegen. Wer hatte Wache? Hatte überhaupt jemand Wache oder waren alle unterwegs um den Verbündeten Beistand zu leisten? Ah, sicherlich schlich Hamosi irgendwo herum. Wieder huschte ein lächeln über ihr Gesicht.

Hamosi? Hamosi! HAMOSI!?! rief sie laut aus der Tür. Nach einer weile erschien der gute Zwerg, seine Rüstung wie immer makellos poliert.

Werter Hamosi? Eine unbekannte Reiterin steht unten. Wärst du so gut und würdest du mal nachsehen was ihr begehr ist? Ich würde selber gehen verkündete sie und ihr Blick war einen Augenblick vor Scham über ihren Zustand geprägt aber ich befürchte ich bin nicht in der Verfassung dazu. Wärst du so gut?
Hamosi hat geschrieben:"Natürlich Ryara" daraufhin verbeugt Hamosi sich leicht lächelnd vor ihr und macht anstanden zum Tor zu gehen und dieses zu öffnen. Als diese offen ist sieht er eine Frau davor stehen, die sich mit einem Zettel in der Hand an eine vermeindliche Wache gerichtet hat und muss grinsen. "Dem könnt ihr viel sagen, wenn der Tag lang ist, er wird euch weder antworten noch euch zuhören, sehr gewissenhaft. Er isst nie, er trinkt nie, nur ab und an muss ich mal Stroh nachstopfen. Der gute ist meine Übungspuppe." er macht hinter sich das Tor zu und schaut sie an, "nun was wünscht ihr?"
Bild
Benutzeravatar
Anrangar
Botschafter
Beiträge: 533
Registriert: Do 14. Aug 2008, 23:27

Re: Ein Tagebucheintragen... Es klopft...

Beitrag von Anrangar » Mi 26. Jan 2011, 00:33

Anrangar hat geschrieben:Lihmwen blickt seitlich zur Tür, als Sie das Knarren beim Öffnen vernimmt. Ihr Kopf senkt sich und mit Ihrem Kopf auch die zuvor ein wenig fröhlich wirkende Mundwinkel. Eigentlich wollte Sie es nur in Gedanken vor sich sagen, doch leise und ohne jegliche Betonung verließen zwei Wörter ihre Lippen.

Ein Zwerg...

Sie räusperte sich und spricht lauter als sonst den Zwerg an.

Ich muss eure Anführerin Learuven...

Sie stockte und hielt kurz Inne und setzt dann mit ihrer gewohnt direkten Art fort.

Also eigentlich wurde ich beauftragt die Anführerin eines großen Trupps von großen Reitern aufzusuchen.Und ihr seid alles anderes groß und ob ihr auf einem Pferd reiten könnt, wohl eher auf einem Pony. Also wißt ihr wo ich einen Reitertrupp mit einer Anführerin mit Namen...

Sie blickt erneut auf den Zettel in Ihrer Hand

Lau..Laureaven... finde? Ich muß Ihnen dringend eine Nachricht überbringen, also sprecht rasch, Zwerg.
Bild
Benutzeravatar
Anrangar
Botschafter
Beiträge: 533
Registriert: Do 14. Aug 2008, 23:27

Re: Ein Tagebucheintrag... Es klopft...

Beitrag von Anrangar » Sa 5. Feb 2011, 01:53

Hamosi hat geschrieben:"Fräulein ihr müsst noch viel lerne," er lächtelt sie an, "unter anderem wie man sich Diplomatisch verhällt. Denn ihr wollt was von mir nicht ich etwas von euch. Und glaubt ja nicht, das ich euch so einfach zu meiner Herrin lasse." Er mustert sie von Kopf bis Fuß. Sagt dann aber etwas grimmiger und sein Tonfall wird Wort für Wort immer etwas grimmiger: "Ich schwor das Leben meiner Herrin zu schützen, nicht das ihr eine Gefahr für sie sein könnte. Aber ich lasse euch nicht gewähren denn eine Botschaft, ist kein Grund zu ihr vorgelassen zu werden. Und nach eurer ach so freundlichen Anspielung auf meine Größe möchte ich darum bitten, mir einen guten Grund zu nennen euch doch durch zulassen, oder dieses Gelände zu verlassen und erst dann wieder zu kommen wenn euer Herr jemanden hat, der mehr Respekt vor anderen hat, und weiß sich zu benehmen. Für wen haltet ihr euch, zu glauben so mit mir Umspringen zu können, nur da ich ein Zwerg bin. Bei Aule!" Seine Stimme wirkt wider freundlicher und ruhiger: "Verzeiht meinen kleinen Ausbruch aber nun nennt mir euren Grund, und eine Botschaft ist für mich kein Ausreichender Grund, oder geht wieder."
Bild
Benutzeravatar
Anrangar
Botschafter
Beiträge: 533
Registriert: Do 14. Aug 2008, 23:27

Re: Ein Tagebucheintrag... Es klopft...

Beitrag von Anrangar » Sa 5. Feb 2011, 01:54

Anrangar hat geschrieben:Lihmwen blickt der Zwerg etwas zweifelhaft an und ein bißchen genervt klingt sie in ihrer gewohnt einfachen Ausdrucksweise, die sie an den Tag liegt, die zweifelfrei nicht immer sehr diplomatisch ist.

Nun Zwerg... hattet ihr mir euren Namen genannt? Nun ich möchte eine Bitte meines Truppenführer vorbringen, eher soll ich für ihn um ein Gespräch bitten. Mehr kann ich euch nicht mitteilen... also was bietet ihr mir an? Eine Antwort oder darf ich eintreten?
Bild
Benutzeravatar
Anrangar
Botschafter
Beiträge: 533
Registriert: Do 14. Aug 2008, 23:27

Re: Ein Tagebucheintrag... Es klopft...

Beitrag von Anrangar » Mo 7. Feb 2011, 00:23

Hamosi hat geschrieben:Hamosi verbeugt sich darauf hin tief vor ihr und sagt dann: "Nun ich bin Hamosi Eisenschild, Sohn des Harthog, zu euren Diensten, und Ehrenwerter Diplomat der weissen Reiter. Und nein ihr dürft nicht eintreten, sagt mir den genauen Grund, eures Anliegens, oder jenen eures Anführers, aber ich lasse euch nicht einfachso vortreten. Und nach mir kommt auch noch nicht die Herrin. Aber ich nannte euch meinen Namen, nun wie heißt ihr und wer schickt euch?"
Bild
Benutzeravatar
Anrangar
Botschafter
Beiträge: 533
Registriert: Do 14. Aug 2008, 23:27

Re: Ein Tagebucheintrag... Es klopft...

Beitrag von Anrangar » Mo 7. Feb 2011, 00:24

Anrangar hat geschrieben:Sie senkt den Kopf und blickt den Zwerg an, die Augenbraue ziehen sich zusammen und ihre Lippen sind sichtbar aufeinander gepresst. Sie schnieft kurz tief durch und schaut die wieder normal drein.

Nennt mich Lihmwen. Herr Hamosi, wenn ihr zu meinen Diensten seid, so bittet um eine Audienz bei der Person der bei eurem Trupp ganz weit oben steht. Es geht um eine einfach Bitte. Mehr weiß ich nicht und dürfte ich vermutlich auch nicht preis geben. Ich wurde nur entsand um euch zu finden und darum zu bitten, wann der oder diejenige ein paar Stunden Zeit erübrigen kann.

Sie schluckt kurz und räuspert sich.

Wenn ihr dies tatsächlich seid, so sagt mir, wann ihr etwas Zeit übrigen könnt in den nächsten Tagen. Dann wird er euch aufsuchen, an dem Ort den ihr vorschlagt.
Bild
Benutzeravatar
Anrangar
Botschafter
Beiträge: 533
Registriert: Do 14. Aug 2008, 23:27

Re: Ein Tagebucheintrag... Es klopft...

Beitrag von Anrangar » Do 10. Feb 2011, 00:24

Hamosi hat geschrieben:"Nun, Lihmwen, ist doch kein Grund anzufangen zu weinen. Sagt doch bitte eurem Anführer, es wäre mir eine Ehre, ihn am 12 Tag des jetzigen Monats zur 20. Stunde in unserem Heim zu empfangen (Falathlornsiedlung Celos Ecthel, unten am Fluss das hinterste Haus). Ich hoffe dies geht für ihn in Ordnung. Aber mehr kann ich vorerst nicht tun, und ich wünsche euch noch eine angenehme Heimkehr, Fräulein Lihmwen." Daraufhin verbeugt er sich, und macht Anstalten solange zu warten, bis Lihmwen gegangen ist, da er sie nicht einfach so stehen lassen möchte.
Bild
Benutzeravatar
Anrangar
Botschafter
Beiträge: 533
Registriert: Do 14. Aug 2008, 23:27

Re: Ein Tagebucheintrag... Es klopft...

Beitrag von Anrangar » Do 10. Feb 2011, 00:25

Anrangar hat geschrieben:Lihmwen blickt leicht verdutzt den Zwerg an.

eeehhhhh, was, gut. Das werde ich dann ausrichten...

Lihmwen dreht sich um und stapft zurück zu Ihrem Pferd, sie sattelt auf, hebt die Hand zum Abschied und reitet davon.

//ooc: Ich weiß nicht ob ich diesen Samstag schaffe... ich muss da Arbeiten. Wenn du im Spiel direkt auch Hamosi heißt oder noch unter einem anderen Char unterwegs bist, würde ich dich im Spiel mal ansprechen :)
Bild
Ryara
Verbündete
Beiträge: 3
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 10:49

Re: Ein Tagebucheintrag... Es klopft...

Beitrag von Ryara » Di 15. Feb 2011, 10:12

ooc: wie ja schon IC angedeutet verschieben wir es auf nächsten Samstag da sowohl Anrangar und unser Diplomat verhindert waren und die gute Ryara eine halbe Stunde lang nur rumstand :) Bitte melde einfach wenns nicht klappt oder nach den neuesten Erreignisen bei euch, kein Bedarf mehr besteht
Caun der Weissen Reiter
Chronistin und Bibliothekarin
zu den Ställen der Reiter
Antworten