Schatten der Meigol I Estel

Noch nicht abgeschlossene, aber momentan auch nicht gespielte Events.

Moderator: Offiziere

Antworten
Larelie
Beschützerin
Beiträge: 242
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 17:58
Wohnort: Aachen

Schatten der Meigol I Estel

Beitrag von Larelie » Fr 12. Jun 2009, 23:13

Bericht zur Trainingseinheit ausserhalb von Forod:
verfasserin Nidie:


Heute haben Turaleth und Anrangar Lanaadriel und mich auf eine Trainingseinheit ausserhalb von Forod geschickt. Grund war, das verschwinden eines Spähtrupps zu untersuchen. Nach nicht allzu langem Suchen, fanden wir den besagten Spähtrupp inmitten eines Bärennestes. Die Männer waren alle samt tot. Lanaadreil und ich untersuchten die Leichen. Dabei hatte Lanaadriel festgestellt, das diese Männer nicht an diesem ort getötet wurden. Sie glaubt das diese nur dort hingeschliffen wurden. Ich fand bei einer der Leichen einen fetzen Papier. Die Schrift war kaum zu erkennen. Alles sehr verwischt.

Wir erstatteten Turaleth und Anrangar bericht. Anrangar trug mir auf den Zettel zu entziffern. Anschliessend kehrten wir zurück in die Feste.

_____________________________________________________________________________________________________

Notiz:
verfasserin Nidie


nach gründlichem Aufbereiten des zettels kann ich nun die Schriftzeichen erkenne. Leider kann ich sie aber nicht lesen. Allerdings ist seltsamer weise Meigol I Estel deutlich erkennbar. Es ist nicht mit elbischen buchstaben geschrieben.

Ich lies vor ein paar Stunden eine Späher die Gegend untersuchen. Er fand ein kleines Lager nicht weit von der Feste entfernt. Das ist allerdings schon etwas länger verlassen. Die Feuerstelle lässt auf 2 - 5 Personen deuten. Anschliessend hat er die Stelle der Toten sowie auch die Leichen nocheinmal untersucht. Sie wurden nicht von den Bären getötet. Der Späher sagte das sie von einem Schwert getötet wurden. Allerdings war dies kein Schwert eines Orks oder eines bilwiss. Eine gut Geschmiedete Klinge muss es gewesen sein. Selbst ein Leihe erkannte das!

Ich sollte Meldung erstatten...
_____________________________________________________________________________________________________

Der Gefundene Zettel:
verfasser unbekannt

Bild




Bericht der Unterredung mit Kelim:
verfasserin Nidie


Ich habe Kelim bericht erstattet über meine Erkenntnisse. Er sagte ich solle den zettel turaleth zeigen, da sie die Zeichen vielleicht lesen könne. Er bemerkte auch das diese Umstände bedenklich wären.

_____________________________________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________________________________

(ooc: So es hat lange gedauert aber ich habe mir endlich was zu dem zettel einfallen lassen. Das ganze ist ein Internes MiE Event. Auch wenn es noch nicht ersichtlich ist kann ich soviel verraten dass nicht alle Infos allen IC zugänglich sind. die obigen Beschriebenen jedoch schon. Damit aber jeder daran teil haben kann stelle ich es auch immer hier ins Forum. Das ganze ist auch auf eine längere zeitspanne ausgelegt. Wenn ihr Kommentare dazu habt oder sonstige anfragen, dann bitte ich euch einen eigenes Topic zu erstellen (so wie [ooc]Schatten der Meigol I Estel ). Das ist auch mein einziges ooc Kommentar in diesem topic. IC könnt ihr heir natürlich reinposten :D

Auf ein gutes Gelingen

Nidie
)
Larelie
Beschützerin
Beiträge: 242
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 17:58
Wohnort: Aachen

Re: [RP]Schatten der Meigol I Estel

Beitrag von Larelie » Di 30. Jun 2009, 09:34


Notiz:
Verfasserin Nidie:


Ich habe den Zettel Turaleth gezeigt. Sie meinte es seie kein Sindarin und das sie auch nicht wüsste welche Sprache es sei ode welche Bedeutung die Worte haben.

Alles irgendwie merkwürdig....
Benutzeravatar
Turaleth
emig
Beiträge: 190
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 03:37

Re: [RP]Schatten der Meigol I Estel

Beitrag von Turaleth » So 5. Jul 2009, 13:36

Als Nidie mir den Zettel zeigte, mit dem Hinweis, dass Kelim sie zu mir geschickt hatte mit dem Hinweis, dass es sich um Sindarin handele, dachte ich mir zunächst nichts dabei. Doch als ich den Zettel sah, lief es mir eiskalt den Rücken hinunter.

Es handelte sich bei den verwendeten Schriftzeichen zweifelsfrei um Tengwar, ein Unwissender hätte den Text also für Sindarin halten können - nur dass die Zeichenfolgen bis auf den Begriff "Meigol I Estel" in Sindarin keinen Sinn ergeben. Ein Sinn erschließt sich nur für die jenigen, die die dunkle Sprache verstehen ...

Ich war schockiert. Und unschlüssig, ob ich den Inhalt und die Bedeutung des Zettels den anderen vorbringen soll - doch früher oder später muss ich das tun. Aber wird nicht meine Kenntnis der dunklen Sprache zu weiteren Fragen führen? Fürs erste leugnete ich, etwas davon verstanden zu haben.

So forderte ich Nidie zunächst auf, sich selbst Gedanken zum Inhalt des Zettels zu machen. Sie mutmaßte, dass der Zettel wohl eine Botschaft sein könnte - da die Männer, bei denen der Zettel gefunden wurde, eher ungebildet waren. Sie nahm an, es könnte eine Botschaft für uns sein - was ich sicher verneinen konnte. Schliesslich gab ich Ihr den Auftrag, weiter darüber nachzudenken - und auch ich werde mir fürs erste meine Gedanken machen, und einige Aufzeichnungen zu dieser merkwürdigen Sache vornehmen ...
Bild
Larelie
Beschützerin
Beiträge: 242
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 17:58
Wohnort: Aachen

Re: [RP]Schatten der Meigol I Estel

Beitrag von Larelie » Di 7. Jul 2009, 12:00

Nidie ging in ihrer Schreibstube auf und ab. Ihre Gedanken gefüllt mit fragen und mutmaßungen. Ideen und Ängsten. Dabei trug sie die ganze Zeit eine Abschrift des Zettels mit sich herum sowie ein Buch welches sie lehren sollte diese Schriftzeichen lesen zu können. >>Zwecklos!<< dachte Sie sich und blib mit einem male stehen. Sie drehte sich um und ihr blick schwank auf ihren Schreibtisch. Sie ging auf ihn zu und lag das Buch auf einen Haufen von Büchern an der hinteren, rechten Tisch kannte. Die Abschrift des Zettels schmiss sie auf einen Papierstapel auf der anderen Seite des Schreibtisches. Sie Zog den Stuhl ein wenig zurück und setzte sich. Über den Tisch gebeugt stützte sie ihren Kopf mit ihren Händen ab und wippte mit ihrem Fuß.

Nach einigen Minuten richtete sie sich auf, wühlte in dem Papierstapel und holte ein kleines buch hervor. Sie schlug das buch auf und griff nach einer Feder. Dann begann sie zu Schreiben:
nach langen überlegungen finde ich keinen Zusammenhang. Nichts das sinn mache, mit der einen Außnahme. Irgendjemand oder irgendetwas scheint uns zu suchen. Vielleicht hat dieser jemand uns schon gefunden. Er entsandte eine Botschaft eine Nachricht auf einen Zettel.

Die frage die bleibt ist... was hatten unsere Späher damit zu tun?

Leider ist der Zettel nicht zu entziffern. ich glaube Turaleth hatte recht. Ich binn mit meinem Sindarin-buch nicht weit gekommen. Es scheint eine andere Sprache zu sein.

Wenn es jemand ist der uns sucht, sollten wir auf der Hut sein. Denn hier sind viele Völker und viele Einheiten stationiert. Wenn es aber nun nicht mit etwas zusammenhängt das hier ist sondern mit einem Geheimnis zu tuen hat das nur uns etwas angeht macht mir das Angst. Wer könne davon wissen und welche absichten könnte er haben.....


Die anzeichen lassen jedenfalls auf jemanden schliessen der zumindest einen Gutenschmied hat. Und für den fall das er schon in unserer nähe ist, kann er sich auch gut verstecken. Vielleicht sollten wir die Wachen verstärken...

Ich werde das mit dem hauptmann klären....

Nidie legt die Feder zur Seite und lehnt sich nachdenklich in den Stuhl. Sie schliesst die Augen und schläft ein!
Larelie
Beschützerin
Beiträge: 242
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 17:58
Wohnort: Aachen

[RP]Schatten der Meigol I Estel

Beitrag von Larelie » Mi 8. Jul 2009, 10:46

Notitz

Vergengene Nacht, alsi wir uns von dem Angriff noch ausruhten und gerade in einer hitzigen Diskusion waren kam ein Elb, ein Soldat des freien Heeres, der wohl einen Wach-rundgang tätigte, zu uns und berichtete von etwas was er gesehen hatte.

Ich bekam einen Schreicken, da ich dachte das es eine neue Angriffswelle sein könne. er berichtete von einer Gestalt die er gesehen zu haben glaubte. Recht groß, wahrscheinlich ein Mensch oder ein Elb. Wir gingen der Sache nach. Turaleth ging voran und suchte nach Spuren. Wir folgten den Spuren. Dieser Spitzel schien sich schnell zu bewegen mahnte Turaleth an. Wir folgten ihm bis hinunter in das Bärennest. Bishin zu einer Felswand. Dort haben wir die Spur verloren!

Wir schauten uns um und ich war in Gedanken vertieft als Turaleth plötzlich darauf hinwies das wir ganz in der nähe die Leichen mit dem zettel gefunden hatten....
Auf Nachfragen des Elbs des freien Heeres gaben wir ihm den Zettel. Seiner meinung nach ist das was dort drauf steht die "dunkle Sprache". Ich habe nicht genau verstanden was er damit meint. ich muss wohl mal in der doch recht spärlichen bibliothek dannach ausschau halten.
Der Elb meinte das seihe ja doch eher etwas was die Meigols angehe und gab schweigend den zettel zurück. Er merkte noch an, dass es vielleicht gut wäre den zettel unserem hauptmann zu zeigen.
Ich glaube das wird das nächste sein, was wir machen.
Anhang

Ich glaube zudem das Feored mitschuld an dem verlieren der Spur ist. Dieser eigensinnige und unhöfliche Tollpatsch hat durch das wilde herumlaufen und Jagen von Bären Spuren vernichtet.......
Larelie
Beschützerin
Beiträge: 242
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 17:58
Wohnort: Aachen

Re: [RP]Schatten der Meigol I Estel

Beitrag von Larelie » So 26. Jul 2009, 10:55

Notiz:

Vor einigen Tagen war ich mit dem heer der Freien Völker auf der Jagt, um unsere Proviantkammern aufzufüllen. Bei der Jagt wurde auf der Ostseite Forod's, auf einem Hügel nahe der stelle an der wir den Spion verloren hatten und nahe der Stelle wo wir die Leichen mit dem Zettel gefunden hatten, eine Lagerstelle gefunden. Das Feuer war erst kürzlich gelöscht wurden. Von dort aus hatte man einen sehr guten Blick in die Feste hinein! Bei einer Zweiten Untersuchung fanden wir ein Seil an der Rechten Felswand. Dieses diente anscheinend noch vor Kurzem und die Felswand hinauf zu steigen um von dort noch weiter in die feste hinein zu blicken!

Was wollen diese Spione? Und was hat die Meigol I Estel damit zu tuen?

Währenddessen wächst das Heer der freien Völker weiter an. Ohne genaue Prüfung werden Personen die in die Feste kommen um eventuell nur zu Rasten Rekrutiert.... Eine leichtfertige Sache würde ich sagen!........
Antworten